1. Herren machen sich fit für neue Saison

17.09.2020 | GutHolz 1923

Auch die 1. Herrenmannschaft von GH 1923 befindet sich mitten in der Vorbereitung für die hoffentlich bald startende Kegelsaison 2020-2021.
Bereits am 29.08.2020 fuhren sie zum Bundesligisten FEB Amberg um sich in einem Freundschaftsspiel mit Wettkampfsituation zu messen.
Da die GHer die vergangene Saison mit dem Verbleib in der Landesliga Mitte abgeschlossen haben, ist die Begegnung mit einer Bundesligamannschaft für sie eine echte Herausforderung.
Vom Kader der 1. Herren traten in der ersten Paarung Fabian Kraus gegen Milan Wagner und Michael Straub gegen Matthias Hüttner an. Kraus verlor glatt mit 544 Holz/ 0 gegen den späteren Tagesbesten mit starken 593/4, Straub konnte bei 528:588 Holz zumindest einen halben Satzpunkt retten.
Zusammen mit Dominik Zäch ging danach Nachwuchstalent Tim Radina, der in der U-18 Jugend von GH 1923 spielt, auf die Bahn. Wie erwartet reichte es für keinen von beiden für einen Mannschaftspunkt, aber Radina machte mit dem Gewinn des ersten Satzes (132:130 Holz) gegen Jan Hautmann, der insgesamt 591:515 Holz kegelte, auf sich aufmerksam. Zäch unterlag im Endergebnis mit 517/0 zu 558/4 Holz.
Einzig Teamchef Daniel Lindwurm, der mit Christopher Arnold das Schlussduo stellte, konnte sich gegen Michael Weber mit hervorragenden 589 Holz/3 zu 559 Holz/1 durchsetzen und für seine Mannschaft einen Siegpunkt holen.
Arnold erkämpfte sich zwar einen 2:2 Satzgleichstand, wurde jedoch im Gesamtergebnis von Michael Wehner mit 572:543 geschlagen.
Der Wettkampf endete bei 7:1 Mannschaftspunkten mit 3461:3236 Holz eindeutig für FEB Amberg.

Ganz anders verlief das zweite Testspiel am 05.09.20 bei DJK Abenberg, die in der Bezirksliga West antreten werden.
Die Bahnen der DJK Abenberg laufen bekannterweise gut, so dass die erzielten Ergebnisse nicht verwunderlich sind.
Michael Straub überzeugte in 3 Sätzen mit starken 598 Holz gegen 539 Holz. Auch sein Partner Christian Thüringer holte mit 566:508 Holz drei Satz- und damit den Mannschaftspunkt. Nach 60 Schub standen für beide bereits je 304 (!) Holz auf der Anzeige.

In der Mittelpaarung standen diesmal Dominik Zäch und Fabian Kraus. Beide lieferten sich enge Kämpfe mit ihren Gegnern, wofür Zäch bei Satzgleichstand für 541:536 Holz mit einem Mannschaftspunkt belohnt wurde; Kraus, ebenfalls mit Satzgleichstand jedoch mit 560:578 Holz unterlag.
Zum Schluss trat wieder Daniel Lindwurm, gemeinsam mit Volker Wörlein an.
Lindwurm präsentierte sich zwar in exzellenter Form, konnte trotz super gespielter 146, 153, 162 und 142 = 603 Holz jedoch nur den 3 Satz für sich entscheiden. Der Mannschaftspunkt ging für „nur“ 580 Holz dafür aber 3 Satzpunkten an den Abenberger.
Wörlein stand seinen Teamkollegen in nichts nach – auch er beendete seinen Wettkampf mit einem 2:2 Satzgleichstand, sicherte sich den Mannschaftspunkt jedoch durch 586:571 Holz.
Am Ende trennten sich DJK Abenberg und GH 1923 mit einem ebenso klaren Sieg von 2-6 Mannschaftspunkten bei 3312:3454 Holz.
 
Fazit: gegen den Bundesligist haben die Laufer Kegler hoch verloren; gegen den Bezirksligisten hoch gewonnen, deshalb gibt es am heutigen Samstag, dem 19.9. ein weiteres Testspiel, nun mit einem ebenbürtigen Gegner, nämlich der Eintracht Bamberg 1 die Aufsteiger in die Bayerliga sind.

News von GutHolz 1923

Weitere Nachrichten

News vom TSV Lauf