TSV Lauf | Spitze in Reichweite - Tischtennis: Sieg für Bayernliga-Damen des TSV Lauf

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News / Spitze in Reichweite - Tischtennis: Sieg für Bayernliga-Damen des TSV Lauf

Spitze in Reichweite - Tischtennis: Sieg für Bayernliga-Damen des TSV Lauf

Autor: Tischtennis TSV Lauf
Kategorie: Tischtennis , 
23.04.2018

LAUF – Über zwei Laufer Siege freuten sich die Tischtennis-Fans in der TSV-Turnhalle. Während die Damen in der Bayernliga den TTC Neunkirchen am Brand mit 8:5 bezwangen, konnten die Herren in der ersten Bezirksliga mit 9:5 gegen den TSV Winkelhaid weitere Punkte gegen den Abstieg sichern.

Die Frauen vom TSV Lauf brauchten dringend zwei Punkte, um in der Bayernliga-Tabelle den Anschluss an die beiden führenden Fürther Teams nicht zu verlieren. Aber auch die Gäste aus dem Tabellenmittelfeld wollten punkten, denn sie hatten den Klassenerhalt noch nicht ganz in trockenen Tüchern. Und so bot die Begegnung mehr Kampf und Spannung, als ein flüchtiger Blick auf das Endergebnis vermuten ließe. Es fing damit an, dass beide Doppel zu Beginn an Neunkirchen gingen. Das vordere Laufer Paarkreuz konnte aber wieder ausgleichen. Saskia Ermer setzte sich in vier Sätzen gegen Routinier Petra Rubin durch. Ebenfalls vier Sätze benötigte Susanne Spörrer bei ihrem Sieg gegen Melanie Schenkl, die sichtlich frustriert die Platte verließ, weil sie zuletzt mit ihrem Angriffsspiel nicht mehr durchkam. Das hintere Laufer Paarkreuz war diesmal eine Familienangelegenheit. Während die 14-jährige Nachwuchsspielerin Alexandra Küber gegen Sarah Kinner noch den Kürzeren zog, konnte ihre Mutter Christina Küber die Partie gegen Lena Vogt klar gewinnen. Im zweiten Durchgang war die Begegnung zwischen Spörrer und Rubin richtungsweisend. Immer wieder konnte Rubin mit ihrer starken Rückhand punkten, aber im fünften und entscheidenden Satz setzte sich Spörrer mit 11:8 durch, wobei sie dazu ihr Topspin-Spiel auspacken musste, das sie sonst eher selten zum Einsatz bringt. Da auch Ermer gegen Schenkl gewinnen konnte stand es 5:3 für den TSV.

Jugend forsch

Dies war der Moment, als ein Sieg im hinteren Paarkreuz dringend benötigt wurde. Und die junge Alexandra Küber konnte mit einem überzeugenden Dreisatzerfolg gegen Vogt liefern. Christina Küber verlor unterdessen gegen Kinner. Im Anschluss tat sich auch die Laufer Spitzenspielerin Ermer gegen Kinner unerwartet schwer, lief zweimal einem Satzrückstand hinterher, brachte das Spiel letztlich aber im fünften Satz nach Hause. Spörrer machte gegen Vogt dann den TSV-Sieg perfekt. Damit können die Laufer Damen weiter auf den Relegationsplatz hoffen, brauchen dazu aber einen Ausrutscher des zweitplatzierten Teams aus Fürth beim Saisonabschluss am kommenden Samstag.

Punkte im Abstiegskampf

Die Tabelle aus anderer Perspektive kennen hingegen die TSV-Herren in der ersten Bezirksliga. Zwei Spieltage vor Saisonende standen die Laufer noch auf dem drittletzten Platz, der die Relegation gegen den Abstieg bedeuten würde. Mit dem TSV Winkelhaid kam gerade die Mannschaft zu Besuch, die auf dem viertletzten Platz noch eingeholt werden soll- te. Und die Laufer wussten diesmal zu überzeugen. Die an Nummer eins und zwei gesetzten Stefan Grabe und Thomas Godek gaben sich keine Blöße, holten gemeinsam einen Sieg im Doppel, vier Siege im Einzel und verloren dabei insgesamt nur einen Satz. Aber auch der Rest der Mannschaft zog mit. Rainer Triebel und Michael Runge gewannen ein spannendes Doppel mit 11:7 im fünften Satz. Triebel konnte einen weiteren Punkt im Einzel gegen Christopher Schäfer beisteuern. Außerdem punktete Markus Bauer in der umkämpftesten Partie des Abends gegen Marco Nicklas mit 12:10 im fünften Satz. Stephan Breier hingegen benötigte für seinen Sieg gegen Günter Volkert nur drei Sätze, konnte dabei den Angreifer durch variables Block- und Abwehrspiel verunsichern und letztlich entnerven. Damit haben die Laufer ein wichtiges Etappenziel erreicht und am kommenden Freitag im letzten Saisonspiel gegen Schlusslicht Büttelbronn die Chance, in der Tabelle an Winkelhaid vorbeizuziehen.

comments powered by Disqus