TSV Lauf | Saisonrückblick der B-Jugend

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News / Saisonrückblick der B-Jugend

Saisonrückblick der B-Jugend

Autor: Ayhan Osman Oglu
Kategorie: Fussball
26.07.2019

Für die neue Saison standen dem TSV Lauf und dem SK Heuchling jeweils nur 11-12 Spieler zur Verfügung. Das war natürlich für beide Vereine zu wenig Spieler um eine eigene Mannschaft zu melden und so entschieden sich die Verantwortlichen schnell, dass die SG auch in der B-Jugend weitergeführt werden soll und muss.

Ende Juni war dann der geplante Trainingsbeginn der neuen B-Jugend. Da es sich unter den Jugendlichen anscheinend rumgesprochen hat, dass beide Vereine die SG weiterführen, standen auf einmal knapp über 30 Spieler auf dem Sportplatz beim TSV Lauf! Davon konnten wir drei Neue von der JFG Schnaittachtal, drei vom SK Lauf und jeweils einen Neuzugang vom SC Eschenau und dem TSV Rückersdorf begrüßen. Dadurch war der Weg für zwei Mannschaften frei.

Es war nicht ganz einfach für das Trainerteam (Ayhan, Murat und Yücel) eine gute und funktionierende Mischung zu finden, denn lediglich drei Spieler waren aus dem Jahrgang 2002, der Rest waren ausschließlich Spieler aus dem 2003er Jahrgang. Das war natürlich auch eine zusätzliche Herausforderung für alle Beteiligten.

Nach intensiven Trainingseinheiten und Einzelgesprächen hatten wir unsere Auswahl zum Saisonstart für die B1 und B2 getroffen. Es war nicht einfach und wir haben die Aufteilung nicht nach dem Prinzip "jede Mannschaft braucht 4-5 TSV'ler und Heuchlinger", sondern ausschließlich über die Leistung und Trainingsbeteiligung!

Am Anfang war alles sehr „bunt“ auf dem Trainingsplatz! Sehr viele hatten rot/weiße-, gelb/schwarze- und ein paar Spieler hatten sogar grüne Trainingsanzüge im Training an! Daher müssten spätestens bis zum ersten Spiel neue gemeinsame Trainingsanzüge her. Die Teams sollten eine Einheit werden. Ich konnte mit der Eisdiele Buonissimo Lauf einen sehr großzügigen Sponsor finden der für die komplette Mannschaft und das Trainerteam die Trainingsanzüge gesponsert hat.

Soviel nun zur Vorgeschichte der neuen B-Jugend vom SK Heuchling und TSV Lauf: Nun zum Fußball.

Wie schon oben beschrieben, wussten wir, dass es nicht einfach werden würde. Wie spielt die neu formierte Mannschaft? Die Jungs wurden von Training zu Training und von Spiel zu Spiel immer besser und harmonierten auch außerhalb des Sportplatzes sehr gut miteinander. Die logische Konsequenz war, dass die B1 fast über die ganze Saison immer unter den Top 2 in der Tabelle stand. Drei Spieltage vor Saisonende standen wir sogar sensationell ganz oben! Bei den darauffolgenden wichtigen zwei Spielen ging uns aber wortwörtlich zum Ende hin die Puste aus!

Die Saisonbilanz der B1 mit 10 Siegen, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen, lässt sich dennoch absolut sehen. Dabei schossen die Jungs 48 Tore und kassierten 23 Gegentore. Das bedeutete am Ende Platz 3 in der Kreisklasse mit 32 Punkten. Auch wenn wir zum Saisonende völlig unverdient ,,nur“ Platz 3 belegten, muss ich mit 100%iger Überzeugung sagen, dass die Jungs eine klasse Saison gespielt haben und keiner so einen Erfolg erwartet hat.

Zur erwähnen ist noch das unser Torjäger Dominik Fiebig mit 20 Saisontoren die Torjägerkrone zusammen mit einem Stürmer aus Rupprechtstegen gewonnen hat.

Die B1 hatte zudem noch fünf Testspiele gespielt, von denen drei gewonnen und zwei verloren wurden.

Jetzt heißt es für die B1 neue Saison neue Ziele! Was mich froh und glücklich macht ist, dass aus alten Gegnern eine Mannschaft mit neu gewonnen Freunden entstanden ist. Ende nicht in Sicht!

Ganz so positiv kann man leider von der B2 nicht berichten!

Anfangs schien alles genauso gut zu laufen. Zur Winterpause lag die B2 sogar in Reichweite zu den Aufstiegsplätzen. Was dann in der Rückrunde passierte, ist für uns immer noch ein Rätsel! Die Trainingsbeteiligung ging massiv zurück und die Ergebnisse am Platz hatten die B2 auch sehr weit von den oberen Plätzen entfernen lassen. Am Ende hat die B2 mit 18 Punkten 22:46 Toren nur Platz 6 erreicht! Die B2 konnte sieben Siege einfachen, musste dreimal die Punkte teilen und ging neunmal als Verlierer vom Platz. In der Liga zogen die JFG Mittlere Pegnitz und der ASV Forth ihre Mannschaften zurück.

Wenn man die Vereine bei uns und in der Region anschaut, kommen sehr schwere Zeiten auf uns zu! Überall nehmen nahezu ausschließlich SG's oder JFG's am Spielbetrieb teil oder es werden Mannschaften sogar komplett abgemeldet. Jugendliche und Kinder, die keinen Bock mehr auf Sport haben und lieber daheim vor ihren Konsolen sitzen, werden so auch leider zu einem Gesellschaftsproblem.

Was zu Saisonanfang bei uns mit über 30 Spielern gut aussah, war zum Ende hin nicht mehr so gut. Wir mussten sogar auf C-Jugendliche zurück greifen.

Es muss etwas geschehen, denn auch uns trifft das Problem!

Infolgedessen wird die Spielgemeinschaft aus dem SK Heuchling und dem TSV Lauf ab der kommenden Saison zusammen mit dem neuen SG-Mitglied SV Simonshofen von der C- bis zur A-Jugend erweitert.

Eine erste gemeinsame Trainingseinheit mit 54 Spieler (weitere sechs Spieler waren entschuldigt) gab es bereits am 5. Juni in Simonshofen. Dank der großen Zustimmung haben wir uns jetzt dazu entschieden, dass drei B-Jugendmannschaften gemeldet werden. Die B1- und B2-Jugend spielt und trainiert beim TSV Lauf. Trainingstage sind Montag und Mittwoch 17:15-18:45 Uhr. Die B3 spielt und trainiert in Simonshofen - Trainingstage sind hier auch der Montag und Mittwoch, jedoch von 18:00-20:00 Uhr.

Zu guter Letzt möchte ich mich für die abgelaufene Saison natürlich bei allen Eltern für die problemlosen Fahrgemeinschaften und für die Trikotwäsche bedanken. Es hat immer sehr sehr gut funktioniert.

Dann bedanke ich mich noch bei meinen zwei Trainerkollegen Yücel und Murat.

Aus persönlicher Sicht, hatte ich zu Beginn gemischte Gefühle nach einiger Zeit wieder Heuchling auf meinem Trainingsanzug stehen zu haben - und das als UR-Heuchlinger! Es war zwar sehr anstrengend und stressig aber ich hatte immer Spaß mit den Jungs.

Wenn es vielleicht die ein oder andere Meinungsverschiedenheit gegeben hat tut es mir Leid.

In diesem Sinne, auf in die neue Herausforderung.
Euer Ayhan

comments powered by Disqus