TSV Lauf | Hoch flogen die Funken des Sonnwendfeuers beim TSV Lauf

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News / Hoch flogen die Funken des Sonnwendfeuers beim TSV Lauf

Hoch flogen die Funken des Sonnwendfeuers beim TSV Lauf

Autor: Anton Hensel
Kategorie: Hauptverein
28.06.2019

Der Verein hatte zu seinem Sommerfest geladen und zahlreiche Besucher bevölkerten das Sportgelände. Damit die Verpflegung der Gäste reibungslos funktionieren konnte, hatten sich die Organisatoren mit dem Vereinswirt die Aufgaben geteilt. So kümmerten sich die Abteilungen Musik, Tennis, Budo Taijutsu und Fechten mit ihren Ständen gemeinsam um das leibliche Wohl der Anwesenden.

Die vor einem Jahr neu aufgemöbelte Streetdancegruppe zeigte ihr Können bereits am späten Nachmittag. Danach stellte der TSV Lauf seine sehr erfolgreichen Sportler dem Publikum vor. In den abgelaufenen 12 Monaten erreichten Vereinsmitglieder eine ganze Klatte von großen und kleineren Erfolgen. Die Spreizung ging vom Europameistertitel bis zum Landkreissieger, von hohen DAN-Trägern bis zur glänzenden Teilnahme an Meisterschaften. Trotz der herrschenden Urlaubszeit war eine ganze Reihe von Sportlern persönlich anwesend.

Edmund Wasinger, der inzwischen beim 9. DAN angekommen ist, trat mit seiner Truppe der Bujinkan Budo Taijutsu Kämpfer zur Vorführung an. In einer Zwischenbilanz zeigte sich die TSV-Vorsitzende Hannelore Hensel sehr zufrieden: „Wir sind sehr stolz auf unsere Sportler, Tänzer und Musiker.“, teilte sie den manchmal staunenden Besuchern mit. Mit dem Einbruch der Dunkelheit kam auch der Laufer Bürgermeister Benedikt Bisping zum Entzünden des Sonnwendfeuers. In Begleitung des Spielmannszuges des TSV Lauf „Das Original“ und etlicher Fackelträger ging‘s zum vorbereiteten Holzstoß. In einer besinnlichen und nachdenklich gehaltenen Ansprache ging Bisping auch auf die Entstehung der alten Tradition des Feuers ein. Und letztlich gab er das Kommando zum Entzünden des Holzstoßes. Aufgrund des vorherrschenden Windes entwickelte sich das Feuer sehr schnell und die Funken flogen weit in die Nacht.

comments powered by Disqus