TSV Lauf | Erster großer Triumph für E-Junioren beim Hallenturnier

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News / Erster großer Triumph für E-Junioren beim Hallenturnier

Erster großer Triumph für E-Junioren beim Hallenturnier

Autor: Holger Niemann
Kategorie: Fussball
13.12.2018

Die glücklichen Turniersieger und -siegerinnen.

Letzte Instruktionen vor dem großen Finale.

Fairplay-Geste vor Spielbeginn durch beide Mannschaften.

Zum Jahresabschluss waren die E-Junioren zu Gast beim Hallenturnier der Eintracht Falkenheim, dem ehemaligen Verein von Tom Sadenwater. 8 Mannschaften traten am Sonntagnachmittag an. Für die Jungs und Mädels vom TSV Lauf betrat man dabei kräftig Neuland da man die gegnerischen Mannschaften allesamt noch nicht kannte.

Im ersten Spiel in der Gruppe B traf man auf das Team vom Rangierbahnhof Nürnberg. Man merkte schon dass man diesen Jungs körperlich mächtig unterlegen war. Man wehrte sich jedoch in diesem ersten Spiel tapfer und so gelang den „Rangers“ gerade mal ein glückliches Tor gegen die Laufer, die jedoch trotz hochkarätiger Chancen selbst kein Tor zustande brachten. Deshalb stand nach 10 Minuten ein 0:1 zu Buche.

Im folgenden Spiel ging es dann gegen TuSpo Heroldsberg. Auch hier gelang den Laufer Mädels und Jungs kein Tor. Den Gegnern aber ebenfalls nicht. Während die Abwehr zumeist souverän stand fehlte es im Angriff an einem geeigneten Zusammenspiel, um die gegnerische Abwehrreihe zu knacken.

Das setzte sich dann gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers fort. Ein Sieg gegen Falkenheim 2 und das Halbfinale wäre so gut wie sicher gewesen. Aber wieder verstanden es die Laufer nicht den Gegner unter Druck zu setzen. Ein abermaliges 0:0 war das Resultat. So stand man mit 0:1 Toren und 2 Pkten etwas ratlos da. Dann aber gewannen die Rangers ihr Spiel gegen Heroldsberg mit 2:0 und die TSV ler waren mit Minimalaufwand ins Halbfinale eingezogen.

Hier traf man als krasser Außenseiter auf die wohl spielerisch stärkste Mannschaft des Turniers den TSV Buch, der die A-Gruppe souverän gewonnen hatte. Aber endlich hatten die Mädels und Jungs ihren Trainern mal ordentlich zugehört. Egal ob es die älteren Louis, Aytu Tom oder Gabriel waren  oder die Mädels Lucia und Sana oder die zur Verstärkung eingeflogenen F-Junioren Can, Taha oder Vassili. Alle deckten ihre Gegner so zu, das diese ihre spielerische Klasse zu keinem Zeitpunkt ausspielen konnten.

Phasenweise dominierten die Laufer sogar ihre Gegner. Nach 10 heiß umkämpften Minuten stand es 0:0 und ein Siebenmeterschiessen musste über den ersten Finalisten entscheiden. Und da schlug die Stunde unseres Torwarts Efe. Er parierte ganz souverän zwei von drei Schüssen während Aytu und Can zwei Siebenmeter souverän versenkten. Zu aller Überraschung standen die Laufer damit ohne selbst geschossenes Tor im Finale. Hier kam es dann für Tom zu seinem persönlichen Traumfinale. Denn im anderen Halbfinale konnten sich seine ehemaligen Teamkameraden von Falkenheim 1 souverän gegen die Rangers durchsetzen.

Jetzt war bei allen Laufern angefangen von den Trainern Moritz und Kristian der Ehrgeiz vollends geweckt. Wenn schon Endspiel dann auch Turniersieg war die Devise. Und so starteten die Laufer auch in das Spiel. Sie ließen ihre Gegner zunächst nicht ins Spiel kommen und starteten selbst immer wieder zu Angriffen auf das gegnerische Tor. Nach 4 Minuten Spielzeit dann ein wunderbares Zusammenspiel der Laufer das der F-Jugendliche Taha dann mit Umspielen des starken gegnerischen Torwarts und dem souveränen Einschieben krönte. Die Laufer Fankolonie war nun völlig aus dem Häuschen. Falkenheim wollte sich aber noch nicht geschlagen geben und presste nun die Laufer vor das eigene Tor. Es war schon ein fast ein dramatischer Kampf der sich in den letzten Minuten abspielte und mehrmals hatten die Falkenheimer Fans schon den Torschrei auf den Lippen. Aber wenn sie mal durchkamen stand da noch ein Fels in der Brandung, unser „Efe“. Er hielt einfach alles ob haltbar oder eigentlich unhaltbar. Efe war da. Nach dramatischen und heiß umkämpften Szenen lief die Uhr schon fast unbemerkt auf 0 herunter. Als man dies realisierte gab es für jubelnde Laufer kein Halten mehr.

Mit lediglich 5 E-Junioren, den einzigen beiden Mädchen im Turnier und 3 F-Junioren gelang dem TSV Lauf der Coup. Alle Spielerinnen und Spieler kamen in praktisch allen Spielen zum Einsatz und konnten damit ihren Teil zum Erfolg beitragen. Mit Stolz nahmen alle Spielerinnen und Spieler ihre Siegerpokale und die Glückwünsche  in Empfang.  So findet das Jahr 2018 einen spielerisch krönenden Abschluss und auch die Mühen die die Trainer Moritz und Kristian in die Mannschaft gesteckt haben, haben sich nun auch durch diesen Erfolg ausgezahlt.

comments powered by Disqus