Artikel

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News / Artikel

E Rangliste U11 – U17 in Bad Königshofen

Autor: Simone Galla
Kategorie: Badminton
11.02.2020

Am Samstag den 01.02. 2020 trat der TSV Lauf mit einer 11köpfigen Truppe bestehend aus 4 Jungs und 7 Mädels am E Ranglistenturnier in Bad Königshofen an.

Mit dabei die Trainer Simone, Holger und Christopher, die sich davon überzeugen konnten dass ihr Training nun anfängt Früchte zu tragen und erste Fortschritte im Spiel zu erkennen waren. So konnten ihre Schützlinge zwei vierte, zwei zweite Plätze und einen Titel ergattern, und kein/e Spieler/in fuhr ohne einen Matchsieg nach Hause. Ganz oben auf dem Podest landete der U11er Kilian Scherer im Jungendoppel mit Partner Florian Heyn vom TSV 1846 Nürnberg. Im Einzel stellte er sich der Herausforderung eine Altersklasse höher. Kilian zeigte dass er auch bereits in dieser Altersklasse mithalten kann und belegte einen hervorragenden 7. Platz. Dabei unterlag er im Laufer Duell dem noch recht neuen Vereinsmitglied Julian Bitter der sein Talent unter Beweis stellte und im Einzel auf Platz 5 kam nachdem er den Einzug ins Halbfinale knapp in 3 Sätzen verpasste. Noch besser lief es für ihn im Mixed mit Partnerin Emma Tanzhaus. Die beiden spielten sich ohne Satzverlust ins Finale und verloren im zweiten Satz nur knapp gegen die klaren Favoriten Filip Horak/Nora Karl. Bei den Mädchen U 13 belegten Ella Roelofs, Nina Waldmann und Emma Tanzhaus nach kämpferisch ansprechenden Leistungen die Plätze 4 bis 6. Nina spielte im Mixed gemeinsam mit Vereinskamerad Tom Sadenwater und die beiden belegten Platz 6. Tom war im Einzel etwas glücklos, verlor sein erstes Spiel gegen den späteren Turniersieger Ben Heißner mit 21:23 und 13:21 und landete letztendlich auf Platz 13. Ella und Turnierdebutant Luan Krinke schafften dank Ellas toller kämpferischer Leistung und Spielführung einen guten Platz 8 im Mixed.

In der Altersklasse U15 spielte sich Ina Roelofs an der Seite von Ben Murphy ins Finale in welchem sie nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser ins Spiel fanden und den zweiten Satz hauchdünn mit 19:21 gegen Niklas Krambo und Anne Jetschni verloren. Im Einzel gelang Ina ein toller fünfter Platz. Ebenfals in U15 bestritt Lina Scherer ihr erstes Turnier. In einem sehr harmonischen Mixed errang sie mit Frederik Ammersbach einen tollen 5. Platz, im Einzel fehlte noch etwas Erfahrung und es reichte nur für Platz 8.

Bei den U17ern spielte sich Lukas Siegle ins Einzelfinale, in dem er zu spät seinen Kampfgeist entdeckte und sich mit 9:21 und 22:24 seinem Gegner Patrick Gayr geschlagen geben musste. Im Mixed mit Lena Waldmann reichte es nach verpasstem Halbfinale zu Platz 5. Lena zeigte im Einzel riesen Fortschritte und kam bei einer schlechten Auslosung auf einen hervorragenden 5. Platz. Auf den undankbaren 4. Platz kam die U15erin Katja Siegle, die das kleine Finale gegen Eva Winzenhöller sehr knapp in drei Sätzen mit 17-2121-10 22-20 verlor.