TSV Lauf | Saisonstart mit Sieg im Pokalwettbewerb

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News / Archiv / Saisonstart mit Sieg im Pokalwettbewerb

Saisonstart mit Sieg im Pokalwettbewerb

Autor: Tischtennis TSV Lauf
Kategorie: Tischtennis
19.09.2017

LAUF — Die neue Tischtennissaison begann für den TSV Lauf mit einem überraschenden Sieg der zweiten Herrenmannschaft im Bezirkspokal gegen die Mannen vom höherklassigen 1. FC Schwand.

Die Laufer Sebastian Pietrzak, Christoph Heid und Thomas Gumpp hatten in einer spannenden Begegnung schließlich mit 4:3 das glücklichere Ende für sich. Aber auch die anderen Mannschaften des TSV werden bald wieder ins Geschehen eingreifen. Nach der erfolgreichen Spielzeit 2016/17, in der vier Mannschaften den Aufstieg erreichen konnten, stehen nunmehr die Zeichen eher auf Konsolidierung.

Weitgehend unverändert wird die erste Damenmannschaft wieder in der Bayernliga mitmischen. Das eingespielte Team mit Saskia Ermer, Susanne Spörrer, Sabine Vogt, Antje Godek und Christina Küber wird am Samstag, 23. September, um 19 Uhr das erste Spiel in eigener Halle bestreiten.

Völlig neu zusammengestellt und stark verjüngt zeigt sich hingegen die zweite Damenmannschaft in der ersten Bezirksliga. Mit Alexandra Küber (14 Jahre) und Katharina Weiser (17 Jahre) wollen hier zwei Spielerinnen bei den Damen Erfahrung sammeln, die bereits im Mai auf sich aufmerksam machten, als sie zusammen mit Andrea Hönig (15) Bayerischer Pokalsieger bei den Mädchen wurden.

Die erste Herrenmannschaft um Thomas Godek und Stephan Grabe tritt wie gewohnt in der ersten Bezirksliga an, muss aber den Abgang von Andreas Bohrer verkraften und hat sich dafür mit Stephan Breier verstärkt.

Trotz des jüngsten Erfolgs im Pokal wird die zweite Herrenmannschaft in der dritten Bezirksliga wohl gegen den Abstieg kämpfen, denn auch sie muss nach dem punktverlustlosen Aufstieg aus der Kreisliga personelle Ausfälle kompensieren. Spannung ist auch bei den Spielen der anderen Herren-, Damen- und Jungenteams geboten. 

comments powered by Disqus