TSV Lauf | Lauf zittert sich zum Sieg

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News / Archiv / Lauf zittert sich zum Sieg

Lauf zittert sich zum Sieg

Autor: anpfiff.info (Sebastian Baumann)
Kategorie: Fussball, Herren
08.08.2017

TSV Lauf - TSV Rückersdorf

Mit einem letztlich souveränen Sieg im ersten Saisonspiel gegen den Aufsteiger und Nachbar aus Rückersdorf hat der TSV Lauf gleich seine Aufstiegsambitionen deutlich angemeldet. Der Titelfavorit begann zwar nervös und lag schnell zurück, kam dann aber in die Partie zurück. Allerdings leistete sich der Aufstiegsfavorit in der zweiten Halbzeit eine Schwächephase und musste deswegen lange zittern.

Der Aufstiegsfavorit aus Lauf hatte gleich zu Saisonbeginn ein Derby gegen den Aufsteiger aus Rückersdorf. Dabei konnte Trainer Armin Kupfer aus dem Vollen schöpfen, denn auch der prominenteste Neuzugang Sebastian Szikal, der einst beim 1. FC Nürnberg Profiluft schnupperte, war in der Startelf. “Er hat jetzt zweimal mit trainiert, weil er immer noch beruflich in München ist, aber natürlich könnte er auch ohne Training in der Kreisklasse spielen”, freut sich der Trainer über seinen prominenten Neunzugang, der ganz ohne Allüren in die Mannschaft integriert wurde. Als Ziel hatte der TSV den Aufstieg ausgegeben, aber auch kein Wunder, nach zwei dritten Plätzen in Serie. Bei den Gästen stand der neue Spielertrainer Franz Luthner vor einer leichten Auftaktaufgabe. “Wir haben keinen Druck, weil der Gegner ja große Ziele hat, wir nicht.” Allerdings musste der Trainer der Gäste auf Dauerbrenner Sebastian Lumaßegger verzichten, der vor zwei Wochen einen Arbeitsunfall hatte und erst einmal länger pausieren muss.

Rückersdorfer Blitzstart weckt Lauf auf

Die Gäste begannen forsch und versteckten sich nicht. Ehe sich die Hintermannschaft der Laufer richtig sortiert hatte, stand es auch schon 0:1. Nach einer Flanke von der rechten Seite war es Goalgetter Marco Döll, der sich durchwurstelte und zur umjubelten Führung traf. Allerdings schüttlete sich der Favorit nur kurz und schlug postwendend zurück. Mario Bickel leitete dabei den Ausgleich ein und steckte den Ball schön auf Sebastian Neuert durch. Der Sturmkollege umspielte Keeper Karl und konnte zum Ausgleich einnetzen. Sechs Minuten später waren die Käfteverhältnisse dann geregelt. Erst holte Sebastian Szikal, der mit einem schönem Kopfball an Keeper Karl scheiterte, eine Ecke raus und dann verwandelte Mario Bickel am langen Pfosten den Standard zur Führung des TSV Lauf. Jetzt hatte die Heimelf genug Möglichkeiten, um die Führung auszubauen, machte aber zu wenig daraus. Dabei lag dies vor allem an Schlussmann Karl, der immer wieder gute Möglichkeiten von Weidel und Neuert zunichte machte. Und auch Torschütze Mario Beil verstand es nicht seine Freiheiten nach Ecken wie schon beim Führungstreffer auszunutzen. Denn zweimal stand der Stürmer sträflich frei, köpft aber jeweils in den zweiten Stock vom langen Pfosten aus. Doch der dritte Treffer sollte noch fallen. Nach einer schönen Kombination stand Damian Weidel in der Mitte so frei, dass er einnetzen konnte.

Lesen Sie den kompletten Spielbericht inklusive Aufstellung, Torschützen und Wechsel auf der  Homepage der Fussballabteilung.

comments powered by Disqus