TSV Lauf | Erster Erfolg in 2018 für Rote Teufel

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / News / Archiv / Erster Erfolg in 2018 für Rote Teufel

Erster Erfolg in 2018 für Rote Teufel

Autor: Nikolas Pfeil
Kategorie: Fussball
28.03.2018

TSV Lauf - SV Schwaig

Der TSV Lauf feiert zum Debüt des neuen Trainerduos Burkhardt/Weidel den ersten Sieg seit Oktober 2017. In Spiel 1 nach der Ära Armin Kupfer bezwingen die Roten Teufel den SV Schwaig II hochverdient mit 4:1 (1:1).

Da der Platz aufgrund der Witterungsbedingungen in Schwaig unbespielbar war, einigten sich die Vereine kurzfristig das Heimrecht zu tauschen. Für beide Mannschaften war es das erste Pflichtspiel seit mehr als vier Monaten, sodass man gespannt war, wie sich die Teams nach der langen Winterpause präsentieren würden.

Die im Hinspiel noch mit ihrem sehenswerten Kombinationsfußball bestechenden Gäste, die nach nur einer Niederlage aus den letzten sieben Spielen, als Tabellenvierter an die Röthenbacher Straße reisten, hatten auf dem schwer bespielbaren Platz sichtbar Probleme gegen die kompakte Dreierkette der Heimelf, spielerisch ein Mittel zu finden. Gegen Mitte der ersten Halbzeit übernahm der TSV die Kontrolle über das Spiel. Nach einer halben Stunde nutze Bickel eine Unordnung in der Gäste-Verteidigung, legte den Ball an Keeper von Münster vorbei, sodass Neuert den Ball nur noch über die Linie drücken musste (30.). Die Gast-Elf schien geschockt, überließ dem TSV das Spielgeschehen und hatte Glück, dass Bickel zweimal freistehend den Ball nicht im Tor unterbringen konnte und es damit verpasste, die Partie noch vor der Pause zu entscheiden (35. /40.). Stattdessen verlängerte auf der Gegenseite kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit Geckeler einen Freistoß per Kopf zum etwas schmeichelhaften Ausgleich.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste. Beide Mannschaften tasteten sich ab, wollten nur wenig Risiko eingehen, kamen allerdings auch zu ihren Torchancen. Dennoch mussten die rund 50 Zuschauer bis 15 Minuten vor Spielende warten, ehe der TSV wieder in Führung ging. Nach einer Flanke von der linken Seite, ging Unger im Zweikampf mit von Münster zu Boden. Da Unger knapp vor dem Keeper am Ball war und deutlich am Abschluss gehindert wurde, blieb Schiedsrichter Clausener keine andere Möglichkeit als auf Strafstoß zu entscheiden. Interims-Kapitän Bickel übernahm die Verantwortung, ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und verwandelte sicher zum 2:1 (75.). In der Schlussphase sorgten erneut Neuert (78.) und Bickel (84.) für die Entscheidung und schraubten das Ergebnis auf 4:1 in die Höhe.

Nach 90 Minuten steht somit endlich der erste Sieg nach fast sechs Monaten. War es in der Vergangenheit häufig noch ein Nachteil auf dem A-Platz zu spielen, muss anerkannt werden, dass der TSV an diesem Sonntag-Nachmittag davon profitierte. Den ersatzgeschwächten Gästen, die das Hinspiel noch deutlich mit 0:3 für sich entscheiden konnten, wurde jegliche Spielfreude genommen. Der TSV bewies nach dem Ausgleich Moral, hielt in einer hartgeführten Partie über 90 Minuten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dagegen und erzielte vier Tore gegen die zahlenmäßig zweitbeste Verteidigung der Liga. Zudem war auf das Sturmduo Neuert/Bickel einmal mehr Verlass, das mit ihren zusammengerechneten Saisontoren 25-28 das Spiel nahezu im Alleingang entschied. Das Debüt des Spielertrainer-Duos Burkhardt/Weidel ist demnach mehr als geglückt und sollte Mut machen für die kommenden Aufgaben. Das nächste Heimspiel an der Röthenbacher Straße ist am 08.04., wenn die SG Am Lichtenstein gastiert (15.00 Uhr).

comments powered by Disqus